Schnellauswahl

  • Konzert-Reviews...

  • Album-Reviews...

  • Allgemeines...

  • Festivals...

  • Und vielleicht mehr... ;)

Nordrocker - Blogging the Metal

Album-Reviews, Konzertberichte, Festivalberichte und mehr...

Surgical Meth Machine - Surgical Meth Machine

Uncle Al is back!

Auch wenn er nicht so aussieht, so ist er umtriebig wie eh und je. Und leiser ist er auch nicht geworden.
Ich könnte es jetzt kurz machen und sagen "Alle Ministry - Fans können zuschlagen, bekommen Sie doch alles, was sie erwarten".
Im Grunde würde es auch so passen, und das Review wäre hiermit abgeschlossen.

Aber neeeeeee....so einfach machen wir uns da mal nicht. Gerade als langjähriger Ministry-Anhänger, freue ich mich doch über alles, was aus dem doch eher kranken Hirn des Uncle Al kommt.....immerhin hält er in unserer Welt der lebenden schon länger durch, als man je erwartet hätte (macht die Google Bildsuche und ich wisst, was ich meine.....)

Dieses Album kam irgendwie unerwartet. Entweder habe ich es verdrängt, ohne es ist einfach so plötzlich erschienen. Keine Ahnung....aber sicher ist, dass es einen gleich total erwischt. Auf die eine oder andere Weise. Für die einen ist ein schlag voll in die Fresse, für die anderen ist es das, was sie von Al Jourgensen und seinem Weggefährten Sam D'Ambruoso erwartet haben.

Hier werden wieder schnelle Riffs, Beats oder wie man das alles einfach auch nennen will, mit sarkastischen und politischen Texten, Samples (oder wie man auch das wieder nennen will) gemixt, die es schwer machen zwischen, ernst und Sarkasmus zu unterscheiden. In Zeiten der "Jan Böhermann - Diskussion" sicher am Zahn der Zeit ;)

Für die meisten mag es einfach nur Krach sein....und ich kann es ihnen nicht verdenken. Aber auch die absolut als Klassiker avancierte Scheibe "Psalm 69" von Ministry wurde damals sicher nicht anders genannt.

Wie haben es hier sicher NICHT mit einer neuen Offenbarung zu tun....es ist kein Ministry oder LARD Klassiker.....das wird es auch niemals werden. Auch wollte es dieses glaube ich auch nicht sein. Was wir hier haben, ist ein solides Werk, was die Handschrift von Uncle Al nicht verleugnen kann. Dieser Mann hat einfach viel Zeit und auch die Mittel, solch ein Album einfach mal rauszuhauen.

Für die Masse? Sicherlich nicht! Aber für den gemeinen Ministry-Fan ist es sicher mal ein Ohr mehr wert.

Es knallt....es rattert....es ballert.....es tut auch manchmal weh....und oftmals denkt man auch "Was zur Hölle soll das?". Aber es ist Uncle Al....und der darf bekanntlich ja fast alles!

01 - I'm Sensitive

02 - Tragic Alert
03 - I Want More
04 - Rich People Problems
05 - I Don't Wanna
06 - Smash And Grab
07 - Unlistenable
08 - Gates Of Steel
09 - Spudnik
10 - Just Go Home
11 - Just Keep Going
12 - I'm Invisible

Bewerte diesen Beitrag:
Filter - Crazy Eyes
Pain - Coming Home

Ähnliche Beiträge

Abonnieren

Neuste Blogs

Neuste Kommentare

Nordrocker Diablo - Silver Horizon
03. Oktober 2015
Dankeeeeee
Martin Diablo - Silver Horizon
03. Oktober 2015
Gerade durch Zufall auf diese Seite gestoßen. Sieht gut aus und das Review ist auch gut. Habe das Al...