Schnellauswahl

  • Konzert-Reviews...

  • Album-Reviews...

  • Allgemeines...

  • Festivals...

  • Und vielleicht mehr... ;)

Nordrocker - Blogging the Metal

Album-Reviews, Konzertberichte, Festivalberichte und mehr...

Pain - Coming Home

Da ist er also wieder.....Peter Tägtgren. Der Mastermind hinter Pain (oh Wunder) und Hypocrisy ist nach seinem Abstecher mit Rammstein-Fronter Till Lindemann und dem Projekt "Lindemann" wieder da. Geschlagene 5 Jahre ist es her, dass Pain mit "You Only Live Twice" die Player eroberte (klammern wir mal das Live-Album "We Come In Peace" aus).
Der Titel "Coming Home" ist also nicht mal so aus der Luft gegriffen.

Wollen wir doch mal schauen, in wie weit er denn "nach Hause" kommt. Generell......ich war nie ein großer Pain Fan. Aber es wurde immer solide abgeliefert.

Der Opener versprüht gleich eine leichte gute Laune, indem es sehr eingängig daherkommt. Fast schon etwas groovie ;) Auch wenn der Titel "Designed to piss you off", gleich wieder alle Vorurteile anspricht (zumindest vom Titel her). Das Album geht also sehr eingängig los. Kann man nicht anders sagen.

Weiter geht es mit einem (finde ich) sehr typischen PAIN Stück. Geht gut nach vorn, musikalisch eingängig und bleibt im Schädel. Also perfekt für das nächste Konzert, bei dem man dann auch rotzevoll mitgröhlen kann ;) Orchester inklusive.

Ich will hier auch überhaupt nicht jeden Titel auseinander nehmen....interessiert eh keine Sau. Aber......Es gibt Höhen und Tiefen. Titel wie "A Wannabe" werden nicht meine Freunde. Da wird mir zuviel aufgesetzt und rumgespielt. Das mag dem einen oder anderen gefallen....keine Frage. Ganz anders gehen Titel wie "Pain in the Ass" zu Werke. Das sind eher die Stücke, die ich vom Herrn Tägtgren hören will.

Größtenteils haben wir es aber dann doch (zum Glück) mit typischen PAIN Sounds zu tun. Und das ist keineswegs schlecht gemeint. Warum sollte man sich auch ständig neu erfinden? Ich bin niemand, der immer meint, eine Band müsste was Neues machen. Ganz im Gegenteil. Eine Band wie PAIN hat ihren Platz gefunden. Also warum umziehen? Nein....das sind Argumente, die ich persönlich nicht gelten lasse. Ich wollte PAIN und ich habe PAIN bekommen (und selbst als nicht besonders großer Fan, dreht es sich doch erstaunlich oft in meinem Player)

Zusammenfassend kann man sagen, dass im Grunde alles vertreten ist. Von bombastischen Sounds über potenzielle Hitkandidaten bis hin zu Tanzflächenmonstern. Der Herr hat einfach ein unglaubliches musikalisches Talent, ohne von einem Ausverkauf bedroht zu sein.

1.Designed To Piss You Off
2.Call Me
3.A Wannabe
4.Pain In The Ass
5.Black Knight Satellite
6.Coming Home
7.Absinthe Phoenix Rising
8.Final Crusade
9.Natural Born Idiot
10.Starseed
Bewerte diesen Beitrag:
Surgical Meth Machine - Surgical Meth Machine
In Flames - Sounds From The Heart Of Gothenburg

Ähnliche Beiträge

Abonnieren

Neuste Blogs

Neuste Kommentare

Nordrocker Diablo - Silver Horizon
03. Oktober 2015
Dankeeeeee
Martin Diablo - Silver Horizon
03. Oktober 2015
Gerade durch Zufall auf diese Seite gestoßen. Sieht gut aus und das Review ist auch gut. Habe das Al...